Menü

Comments

blog of the day - Race Day 2

Wir waren ganz schön aufgeregt, es war für uns die erste Europameisterschaft mit unserem K1! Am Freitagmorgen ging es los und nach einigen ziemlich engen Pässen sind wir dann Freitag Abend gut in Domaso angekommen. Unsere besseren Hälften haben wir zur physischen und psychischen Unterstützung dabei - so konnte also nach erfolgreichem Bootsaufbau ganz in Ruhe am Samstag nichts mehr schiefgehen.

Practice Race am Sonntag zum Kennenlernen des hervorragenden Reviers (irgendwie ganz anders hier als unserer ‚Haussee‘, das Steinhuder Meer!), erste 2 Wettfahrten am Montag mit Platzierung in der ersten Hälfte der Teilnehmer absolviert, und so freuten wir uns nun auf den 2. Wettfahrttag.

Ein Blick morgens aus dem Fenster sagte uns schon: das wird wohl wieder so wie am Montag, d.h. offizieller Starttermin 13.00 Uhr und dann 1. Wettfahrt gegen 15.00 Uhr bei mäßigem Wind. Aber das herrliche Wetter entschädigte uns für das Warten! Als dann gegen 14.00 Uhr sich die ersten Winde regten ging es auch zügig raus, natürlich noch mit einigen Runden um das Startschiff.

Dann die erste Wettfahrt des Tages und die war für uns wie im Rausch: tolle Startposition, richtige Wendetaktik, und wir konnten es nicht glauben: wir waren das erste Boot an der Luv-Tonne, damit war der Tag für uns schon gerettet - auch wenn wir natürlich noch bis zum Ziel einige Plätze abgeben mussten. Das Blatt wendete sich dann in der 2. Wettfahrt, auch bei nicht so starkem Wind.
Nach einigen Rangeleien und Rempeleien an der Startlinie schafften wir es nunmehr als letztes Boot Fahrt aufzunehmen, konnten zwar im Laufe der Wettfahrt einige Plätze gut machen, obwohl uns an der Luv-Tonne ein K2 die Vorfahrt nahm und es zu einer Kollision kam. Nach der Schrecksekunde und einem ‚Fastsalto‘ des Vorschoters ins Wasser konnten wir ohne Schaden und der K2 mit leichten Macken das Rennen fortsetzen. Nun hoffen wir auf den Streicher für diese Wettfahrt.

Ein Dank geht an die Organisatoren und die Wettkampfleitung für diesen bis dato in allen Dingen hervorragenden Event. Hoffentlich kommt morgen dann nicht der angesagte Sturm aus Norden!

Thomas und Dietmar Zietsch,
K1 GER 4026

Eine Reaktion zu “blog of the day - Race Day 2”

  1. Pamela

    ich es vor einigen Jahren eaimnl bei einer Yardstickregatta testete.a0 Auch bei der YCN Clubregatta 2013 schien es gut zu funktionieren. Leider habe ich weder einen Schlepp- noch einen Umlauftank zuhause,

Einen Kommentar schreiben